MÜNSTER (BIERMANN) – Wann wird eine schwere Hämophilie A bei Kindern diagnostiziert und wann setzen bei ihnen Blutungen ein? Dieser Frage ging ein Team um Dr. Hartmut Pollmann aus Münster nach.

Die Forscher sammelten Daten von 20 zuvor unbehandelten Patienten. Die Auswertung ergab, dass 95 Prozent der Patienten ihre erste Blutungsepisode im Alter von weniger als einem Jahr erlitten.

Im Schnitt trat die erste Blutung außerhalb eines Gelenks im Alter von 0,85 Jahren auf, während sich die erste Gelenksblutung rund ein halbes Jahr später im Alter von 1,49 Jahren entwickelte.

Im Vergleich zu der früheren Studie wurde die Diagnose bei den Kindern eher gestellt, und zwar im Schnitt im Alter von 3,7 Monaten, fasst das Team um Pollmann zusammen.

Quelle: Hamostaseologie. 2010; 30 (41): S112-S114.