TOKIO (BIERMANN) – Aus einer Bestandsaufnahme in einer japanischen Klinik in Tokio wird klar, dass Lebertransplantationen an Patienten mit Hämophilie, die an den Co-Infektionen HIV und Hepatitis C leiden, sehr gut durchführbar sind. Hintergrund dieser Studie ist, dass nahezu alle HIV infizierten Hämophilie-Patienten in Japan gleichzeitig an Hepatitis C leiden. Die Genesung nach Lebertransplantationen aus Lebendspenden ist anhand dieser speziellen Patientengruppe untersucht worden.

Um das Wohlergehen der betroffenen Patienten zu beurteilen, wurde der Operationsverlauf auf mögliche Komplikationen hin untersucht. Weiterhin wurde in den Abständen von ein, drei und fünf Jahren die Überlebensrate und die Genesung der Bluteraktivität untersucht.

Insgesamt erhielten sechs HIV-positive Hämophilie-Patienten eine Lebertransplantationen aus Lebendspenden aufgrund der Hepatitis C assoziierten fortgeschrittenen Leberzirrhose.

Die Überlebensraten der Patienten lagen ein Jahr nach der Operation bei 66 Prozent. Diese Überlebensrate blieb auch nach drei Jahren unverändert gleich. Dagegen sank die Überlebensrate nach fünf Jahren auf 50 Prozent. Also überlebten insgesamt drei der sechs Patienten die Lebertransplantation auch fünf Jahre danach.

Bei der Operation traten bei keinem einzigen Patienten schwere Komplikationen durch Blutungen auf. Zwei Patienten starben innerhalb der ersten sechs Monate nach der Operation aufgrund von Abstoßungsreaktionen der transplantierten Leber.

Die HIV-Infektionen konnte bei jedem Patienten durch die Medikamente gut kontrolliert werden. Zwei Patienten zeigten eine ständige virale Reaktion auf die Lebertransplantation, jedoch überlebten beide Männer diesen Zustand im gesamten Untersuchungszeitraum.

Ein Patient verstarb an einer nicht-kompensierten Leberzirrose nach dem vierten Jahr der Transplantation aufgrund einer wiederholten Hepatitis-C-Infektion.

Die japanischen Forscher kommen insgesamt betrachtet zu dem Ergebnis, dass Hämophilie-Patienten, die gleichzeitig mit HIV und Hepatitis C infiziert sind, eine Lebertransplantation sicher überstehen können. Die Hämophilie-Erkrankung konnte bei allen Patienten mit der Transplantation der Leber klinisch geheilt werden. Ein gutes Ergebnis kann auch bei einer wiederholten Infektion mit Hepatitis C erreicht werden, wenn eine medikamentöse Therapie erfolgt.

Quelle: Transplantation, 17. Mai 2011