Reiseapotheke

Neben den üblichen Reisedokumenten, wie Personalausweis oder Reisepass, sollten Sie folgende Unterlagen einpacken:

In die Reiseapotheke (Kühlbox) gehören

 

  • Faktorpräparat, steriles Wasser für Injektionszweck (Menge mit Arzt absprechen)
  • Sterile Einmalspritzen und Kanülen
  • Ersatz-Butterflys und normale Kanülen
  • Wundschnellverband
  • Rollenpflaster
  • Desinfektionsmittel
  • Tupfer
  • Staubinde
  • Fieberthermometer
  • Fiebersenkende Tropfen (Zäpfchen können Schmerzen)
  • Elektrolytlösungen bei Durchfall
  • Mittel zur Verhütung und Behandlung von Insektenstichen
  • Eventuell ein Breitband-Antibiotikum (Rücksprache mit Arzt)

Medikamente zur Behandlung von

  • Übelkeit und Reisekrankheit
  • Husten, Schnupfen, Halsschmerzen, grippalen Infekten
  • Insektenstichen und Insektenabwehr
  • Sonnenschutz mit hohem Lichtschutzfaktor

Überprüfen Sie vor Reiseantritt den Inhalt der Reiseapotheke auf Vollständigkeit und Verfallsdatum der einzelnen Medikamente.

Nehmen Sie ausreichend Faktorpräparat mit und für unvorhergesehene Notfälle zusätzliche Mengen. Empfehlung: Anzahl der Prophylaxen plus mind. 3 Einheiten zusätzlich (2 Blutungen sofort, eine für die Blutung nach 24h).

Hier können Sie die Reiseapotheke-Checkliste herunterladen.

Achtung bei folgenden Medikamenten (bitte zuvor Rücksprache mit dem Arzt aufnehmen)

Verwenden Sie keine acetylsalicylsäurehaltigen Medikamente, die häufig bei Fieber und Schmerzen eingesetzt werden. Diese können die Blutgerinnung beeinflussen.

In diese Medikamentengruppe gehören zum Beispiel

  • Aspirin®
  • Aspisol®
  • Aspro®
  • ASS®
  • Boxazin® plus C
  • Dolomo® TN
  • Dolviran® N
  • Doppel-Spalt®
  • Godamed®
  • Tempil®
  • Thomapyrin®
  • Togal®
  • Spalt®