Sport

Sport

Fit im hohen Alter

Sport ist nicht nur etwas für junge Menschen, sondern kann gerade im höheren Alter positive Wirkungen auf Körper und Geist entfalten. So stärkt das richtige Training motorische Grundfunktionen wie Kraft, Beweglichkeit und Koordination – Fähigkeiten, die Du für viele alltägliche Aufgaben brauchst. Darüber hinaus beeinflusst regelmäßige Bewegung auch die geistige Fitness und verbessert z. B. Reaktions- und Konzentrationsfähigkeit.

Körperlich fitte Senioren stürzen seltener, erholen sich schneller nach einer Operation und leben länger selbstständig. Das Wichtigste aber ist: Um seinen Körper in Schwung zu bringen, ist es nie zu spät. Selbst wer erst im hohen Alter aktiv wird, kann Altersfolgen entgegenwirken.

Das geeignete Bewegungsprogramm

Möchtest Du Dich einfach mehr im Alltag bewegen oder vielleicht sogar einer Senioren-Sportgruppe beitreten? Ganz egal für was Du Dich entscheidest – Dein Training sollte grundsätzlich auf Dein Alter, den Schweregrad Deiner Hämophilie und mögliche Gelenkprobleme abgestimmt sein. Sprich daher immer mit Deinem Hämophilie-Zentrum, bevor Du loslegst.

Bewegter Alltag

Studien zufolge reichen schon 30 Minuten moderate Bewegung an 5 Tagen pro Woche aus, um einen positiven Gesundheitseffekt zu erzielen. Dazu zählen nicht nur Spaziergänge und Fahrradtouren, sondern jede Art von körperlicher Ertüchtigung – also auch Treppensteigen, staubsaugen oder Gartenarbeit. Überlege einmal, wie bewegt Dein Alltag tatsächlich ist und ob Du mehr Bewegung einbauen kannst.

Senioren-Sportgruppen

Sport macht besonders zusammen mit anderen Spaß. An passenden Angeboten mangelt es dabei nicht. Viele Städte und Kommunen bieten Senioren- und Reha-Sportgruppen an, die sich speziell an ältere Menschen mit unterschiedlichen motorischen Einschränkungen richten. Im Vordergrund stehen einfache Übungen für Kraft, Gleichgewicht und Koordination. Auch Volkshochschulen haben Gesundheitskurse speziell für Senioren in ihren Programmen.

Physiotherapie und Sturzprävention

Physiotherapie ist praktisch in jedem Alter möglich und vor allem bei bestehenden Gelenkproblemen und –schmerzen sinnvoll. Mit gezielten Übungen zur Sturzprävention kannst Du zudem Gleichgewicht und Bewegungsabläufe trainieren und Bewegungseinschränkungen entgegenwirken. Frage Deinen Arzt, ob eine Physiotherapie für Dich infrage kommt.

FITNESS

Klar, Bewegung ist wichtig bei Hämophilie. Wieso genau und welche Sportarten empfehlenswert sind, liest Du hier. Schau Dir die Fitness-Videos an und werde aktiv.

myPKFiT

Die Herausforderung: komfortable und smarte Unterstützung
für die personalisierte Prophylaxe.
Unsere Antwort: myPKFiT.