Schul- und Freizeitsport

Schul- und Freizeitsport

Tipps und Beratung zu Sportmöglichkeiten für Hämophile

Sport ist eine sehr gute Möglichkeit für Heranwachsende, sich in Gruppen sozial einzubinden und Leistung zu zeigen. Darüber hinaus tragen sportliche Aktivitäten entscheidend zum Aufbau des Selbstbewusstseins Deines Sohnes bei und stärken Muskeln und Bänder. Eine starke Muskulatur stützt und schützt die Gelenke. Eine durch Training verbesserte Koordinationsfähigkeit kann helfen, Stürze zu vermeiden.

Schulsport und Hämophilie

Im Sportunterricht wird Dein Sohn viele neue Sportarten kennenlernen. Die Schwere der Hämophilie bestimmt, an welchen dieser Sportarten er ohne Risiko teilnehmen kann. Grundsätzlich empfehlen Experten risikoarme Sportarten. Dazu gehören z. B. Bogenschießen, Golf oder Schwimmen. Der behandelnde Arzt Deines Sohnes kann gemeinsam mit Dir das Risiko abschätzen und Dich beraten, welche Aktivitäten Dein Sohn in der Schule und in seiner Freizeit ausüben kann.

Viele Kinder mit Hämophilie sind geradezu fasziniert von risikoreichen Sportarten wie Fußball, Skateboardfahren oder Karate. Möchte Dein Sohn z. B. unbedingt Skateboard fahren, sind eine gute Schutzausrüstung wie Helm, Knie-, Ellbogen- und Handgelenksschoner sowie die richtigen Schuhe Pflicht.

Hämophilie muss auch nicht das absolute Aus für risikoreiche Sportarten wie Fußballspielen bedeuten. Statt als Torwart oder Torjäger kann Dein Kind z. B. als Schiedsrichter dabei sein – mittendrin und trotzdem außerhalb der Risikozone. Für Kinder mit Hämophilie bietet der Deutsche Fußballbund (DFB) sogar einen speziellen Schiedsrichterlehrgang an. 

Ähnlich kreative Lösungen lassen sich auch für viele andere Sportarten finden: Es gibt Kampfsportarten wie z. B. Tajiichuan, die ohne direkten Körperkontakt auskommen. Hier steht das Erlernen von Bewegungsabfolgen im Vordergrund.

Darüber, welche Aktivitäten individuell geeignet sind, wie sie vorbereitet und unterstützt werden können, klärt auch das Projekt Fit for Life, eine Sportberatung für Kinder und Jugendliche mit Hämophilie, auf. Es unterstützt zielgerichtet und nachhaltig die Inklusion hämophiler Schüler in den Sportunterricht.

Lese-Empfehlungen für Lehrer, Schüler und Eltern

Fit durch Bewegung
Ein Ratgeber für Hämophilie zu Spiel, Sport und Tanz.
Anatol Kurme, Axel Seuser
OmniMed Verlagsgesellschaft mbH
ISBN 3-931766-27-6

Der Ratgeber informiert Hämophile über Möglichkeiten sportlicher Aktivitäten, benennt die dazu erforderlichen Voraussetzungen und gibt Hinweise zu geeigneten Trainingsmöglichkeiten.

FITNESS

Klar, Bewegung ist wichtig bei Hämophilie. Wieso genau und welche Sportarten empfehlenswert sind, liest Du hier. Schau Dir die Fitness-Videos an und werde aktiv.

myPKFiT

Die Herausforderung: komfortable und smarte Unterstützung
für die personalisierte Prophylaxe.
Unsere Antwort: myPKFiT.