Notfall

Notfallmaßnahmen und Sicherheit

Unfallvermeidung gehört für Familien zum Thema Nummer 1 und gerade junge Väter entspannen sich häufig erst, wenn auch die letzte Steckdose im Haus kindersicher ist. Mit der wachsenden Verantwortung tauchen oft auch Gedanken an die eigene Sicherheit auf. Mach Dir bewusst: Auch für Dich selbst kannst Du vorsorgen, indem Du auf Notfälle vorbereitet bist. Zentrale Maßnahmen sind:

  • Notfall- bzw. Hämophilie-Ausweis: Ob Du mit Deiner Familie einen Ausflug machst oder schnell Windeln holst – Dein Notfallausweis ist immer mit dabei.
  • Notfallnummern: Bewahre Telefonnummern von Notärzten, Hämophilie-Ambulanz, Feuerwehr und Polizei sichtbar auf, z. B. neben dem Telefon. So kann Deine Familie im Notfall schnell einen Arzt rufen. Wenn Dein Kind alt genug ist, erkläre ihm, was ein Notfall ist und wie es Hilfe rufen kann.
  • Faktorkonzentrat: Eine Notfalldosis Faktorkonzentrat im Haushalt hat sich für Notfälle bewährt. Lagere den Gerinnungsfaktor natürlich immer kindersicher. Im Rahmen der Bedarfsbehandlung solltest Du möglichst nie ohne Faktorpräparat das Haus verlassen.
  • Hämophilie-Zentrum: Informiere Dich über Hämophilie-Zentren in Deiner Nähe – besonders wenn Du mit Deiner Familie einen Ausflug machst oder verreist. Plane für alle Fälle vorab die Strecke von Deinem Aufenthaltsort bis zum nächsten Hämophilie-Zentrum.