Was ist Hämophilie?

Hämophilie ist eine Besonderheit des Blutes, auf die Du achten musst! Wenn Du Dich verletzt hast und es aus einer Wunde blutet, dann bildet sich bei Dir nur sehr langsam eine schützende Kruste, die die Wunde wieder verschließt. D. h., es blutet bei Dir sehr viel länger aus der Wunde, als bei anderen Kindern.

Woran liegt das?

Bei Hämophilie befindet sich im Blut zu wenig Wundkleber. Wundkleber wird auch Faktor genannt. Es gibt Kinder mit Hämophilie, die haben sehr wenig Wundkleber, andere ein bisschen und wieder andere fast genug.

Der Faktor ist der wichtigste Helfer der Blutplättchen. Er hilft den Blutplättchen dabei, sich zu einem Klumpen zu verkleben, der die Wunde wie ein Korken verstopft. Wenn in Deinem Blut nicht genügend Faktor vorhanden ist, können die Blutplättchen die Wunde nicht richtig verschließen. Dann hört die Wunde manchmal nicht auf zu bluten.

Das Besondere an Hämophilie

Bei Dir hat Fibrino nur sehr wenig Wundenkleber. Hast Du Dir mal wehgetan, dann kann Fibrino die Wunde nicht richtig verschließen, so dass sie weiter blutet.

Deshalb muss Deinem Fibrino geholfen werden. Mit einer kleinen Spritze ist es möglich, so viel Wundenkleber in die Adern zu geben, dass Fibrino die Wunde wieder richtig verschließen kann. Das muss schnell gehen, sonst blutet die Wunde weiter. Das tut dann weh und Du kannst eine Weile nicht richtig spielen und toben. Darum ist es wichtig, dass Du immer gleich Deinen Eltern oder demjenigen, der auf Dich aufpasst, davon erzählst, wenn Du Dir wehgetan hast.

Wie bekommt man Hämophilie?

Die Hämophilie hast Du von Geburt an. So wie Du Deine Haarfarbe oder die Farbe Deiner Augen von deinen Eltern geerbt hast, so wird auch die Hämophilie vererbt. Ein kleines Beispiel: Schau auf das Bild mit den bunten Vögeln. Oben siehst Du Mutter und Vater, darunter den Sohn. Kannst Du erkennen, welche Besonderheiten der Sohn von seiner Mutter oder von seinem Vater geerbt hat?

Woran liegt das?

Bei Hämophilie befindet sich im Blut zu wenig Wundkleber. Wundkleber wird auch Faktor genannt. Es gibt Kinder mit Hämophilie, die haben sehr wenig Wundkleber, andere ein bisschen und wieder andere fast genug.

Du hast bestimmt schon einmal gehört, dass nur Jungs Hämophilie haben. Das stimmt nicht ganz. Es kommt sehr selten vor, dass auch Mädchen Hämophilie haben. Auch wenn Du in Deiner Schule vielleicht der Einzige bist, der Hämophilie hat, gibt es in Deutschland noch viele andere Jungs und Männer, deren Blut diese besondere Eigenschaft hat. Kannst Du Dir vorstellen, wie viele das sind? Es sind ungefähr so viele, wie die Anzahl der Tiger, die auf der Erde leben.