On-demand / Prophylaxe

Behandlung nach Bedarf oder vorbeugend

Hämophilie - On-demand / Prophylaxe

Seit Ende der sechziger Jahre wird die Hämophilie (Bluter Krankheit) mit Gerinnungsfaktoren behandelt. Die Gerinnungsfaktoren ersetzen den jeweils fehlenden körpereigenen Faktor und können vorbeugend oder zur Behandlung akuter Blutungen eingesetzt werden. Das Faktorkonzentrat wird als Lösung in die Vene gespritzt. Diese Art der Behandlung wird als Substitutionsbehandlung bezeichnet.

Die Substitutionsbehandlung kann im Bedarfsfall, d. h. bei einer Blutung, oder vorbeugend in regelmäßigen Abständen als Dauerbehandlung erfolgen. Bei der Bedarfsbehandlung wird nur bei einer akuten Blutung Faktor gegeben oder wenn z. B. eine Operation oder ein Zahnarztbesuch anstehen. Die Injektionen werden in einem Zeitabstand von 6 bis 12 Stunden so lange fortgeführt, bis die Blutung zum Stillstand gekommen ist. Empfohlen wird eine Dauerbehandlung (Prophylaxe) zur Vorbeugung von Blutungen, d. h. bei Hämophilie A drei Injektionen pro Woche und Hämophilie B zwei Injektionen pro Woche. Die Behandlung mit Faktorpräparaten kann nach Anleitung auch zu Hause (sog. Heimselbstbehandlung) durchgeführt werden.